Ehrenamt: Rudolf Lensen ist der neue Schiedsmann in St. Hubert

    Nach zwanzig Jahren – das waren vier Amtsperioden – als Schiedsmann in St. Hubert wurde Dieter Reichel durch Rudolf Lensen abgelöst. Die Wahl erfolgte durch Mitglieder des Kempener Stadtrates, vereidigt wurde Rudolf Lensen vom Direktor des Amtsgericht Kempen, Tim Buschfort. Der neue Schiedsmann ist gebürtiger Kempener und wohnt seit 1981 im Kendeldorf.

    „Meiner Frau zuliebe bin ich hierhin gezogen und ich habe es bis heute nicht bereut“, so der 64jahrige Lensen. Zeit hat er genug für sein neues Ehrenamt, denn seit Ende 2017 ist er im wohlverdienten Ruhestand, zuvor war der studierte Betriebswirt im Controlling einer großen Krankenkasse in Düsseldorf tätig. Schon immer hatte er ein besonderes Interesse am Rechtsstaat und besitzt ein ausgeprägtes Rechtsempfinden. „Das kam mir auch während meiner langjährigen Ehrenamtstätigkeit als Schöffe am Amts- und Landgericht Krefeld zugute“, so Lensen.

    Ganz nebenbei pflegt Rudolf Lensen noch ein Hobby, was nur noch wenigen Menschen bekannt ist: das Skatspielen. Hier ist er froh, sich der St. Huberter „ZWAR-Gruppe“ angeschlossen zu haben denn hier gibt es eine eigene Gruppe, die sich regelmäßig zum Kartenspielen trifft. Aber erst einmal ist er gespannt auf die Fälle bzw. die Menschen, die mit ihren Rechtsstreitigkeiten an ihn herantreten werden – getreu dem Motto: sich vertragen ist besser als klagen. (JS)