Karneval in Hüls: Zwei 36-Jährige führen Hülser Karnevalsvereine

    Die familiäre Eigenart des Hülser Karnevals erhalten und ihn gleichzeitig für die zukünftigen Herausforderungen und Generationen fit machen: dieses Ziel hat sich der neue erste Vorsitzende des Sechserrates, Stefan Schleupen, und sein frisch gewählter Amtskollege des Komitees Karnevalszug Hüls, Jens Ehlen, gesetzt. Die beiden neuen Vorsitzenden und selbsterklärten Lokalpatrioten von Breetlook-City wollen mit einer guten Mischung aus erfahrenen und jüngeren Jecken die Vorstandsarbeit in ihren Vereinen intensivieren und die Kooperation unter den Hülser Karnevalsgesellschaften weiterhin ausbauen.

    Jens Ehlen (36), der bereits den Posten des ersten Vorsitzenden des Hülser Zugkomitees kommissarisch parallel zum Amt des Geschäftsführers übernommen hatte, wurde im April dieses Jahres offiziell als erster Vorsitzender bestätigt. Der Mitarbeiter im Kundenservice der Stadtwerke gab das Amt des Geschäftsführers in Folge auf, um sich seinem neuen Amt mit voller Kraft zu widmen. Auch beim Sechserrat stand ein Führungswechsel bevor. Seit 10 Jahren hatte Kirsten Decku das Amt der 1. Vorsitzenden inne und gehörte 20 Jahre dem Vorstand der Karnevalsgesellschaft an. Stefan Schleupen, Mitarbeiter bei Kanal in Not – rufe Roth, wurde als ihr Nachfolger am 16. Mai gewählt. Der 36-Jährige hatte vor seinem neuen närrischen Amt die Vorstandsarbeit als Programm- und Thekenleiter mitgestaltet.

    Seit nunmehr 70 Jahren ist der Sechserrat eine feste Größe im Hülser Karneval. Auch die 25 aktiven Mitglieder des Hülser Zugkomitees haben dieses Jahr ein Vereinsjubiläum zu feiern. Vor 40 Jahren wurde ihre Karnevalsgesellschaft gegründet. „Wir werden unser Jubiläum am 5. Oktober dieses Jahres groß feiern. Die Krefelder Karnevalskultband Jeck United wird auftreten, aber auch hoher Besuch aus der Domstadt darf natürlich nicht fehlen. Die Räuber werden ein Zweistundenvollkonzert geben. Ich denke, dass wir nicht mit leeren Plätzen zu rechnen haben“, sagt der neue Vorsitzende des Hülser Zugkomitees, Jens Ehlen. Als etwas betagtere aber dennoch jung und agile Karnevalsgesellschaft feiert der Sechserrat seinen runden Geburtstag in einem kleinen inneren Kreis. „Für uns sind die runden Jubiläen die etwas kleineren Jubiläen. Wir feiern die karnevalistischen Jubiläen, also die Geburtstage mit einer Schnapszahl, dagegen immer groß“, erklärt der Vater von zwei Söhnen, Stefan Schleupen.

    Doch die beiden Vorsitzenden wollen sich nicht auf dem Erreichten ausruhen. „Wir haben im Hülser Karneval eine gute Mischung aus jüngeren und älteren Jecken. Für jeden Jecken ist letztendlich etwas dabei. Damit das auch so bleibt, werden wir Hülser Karnevalsgesellschaften unsere enge Zusammenarbeit fortsetzen und immer wieder neue Ideen miteinbringen“, erklärt Stefan Schleupen. Auch Jens Ehlen setzt bei der zukünftigen Ausrichtung des Zugkomitees auf eine enge Kooperation der Hülser Karnevalsgesellschaften.

    Darüber hinaus sind die Herren und Damen des Hülser Zuges auch in den sozialen Medien bereits vertreten, um die Hülser Karnevalisten auch über diesen Kanal immer auf dem neusten Stand zu halten. (JDD)