Kirmes in Hüls: Neues Programm für Hülser Frühlingsfest

    Von der Krefelder Innenstadt aus plant und organisiert die Sachgebietsleiterin Heike Alexius, zusammen mit zwei weiteren Kollegen, die Kirmessen der Samt- und Seidenstadt: so auch die Hülser Kirmes, die vom 30. Mai bis 02. Juni stattfinden wird. Mit sinkenden Besucherzahlen, steigenden Kosten und zunehmend verschärften Auflagen kämpft auch die Hülser Kimes seit mehreren Jahren. Unter dem Motto „Für die Ortsteile, aus den Ortsteilen“ und einer breitgefächerten Angebotserweiterung wollen städtische Verwaltung, Schausteller und zahlreiche Hülser Vereine und Verbände die dorfeigene Kirmes erhalten und für die Zukunft fit machen.

    Ein geschmacksanregender Duft von gebrannten Mandeln und gerillten Fleisch wird dem Hülser Kirmesplatz um Christi Himmelfahrt anhaften, da zahlreiche Schausteller und Imbisswagen den Platz in einen Ort des Vergnügens und der Leckereien umwandeln werden. Doch die Hülser Kirmes – sowie die anderen Krefelder Vorort-Kirmessen Uerdingen, Fischeln und Linn – haben mit sinkenden Besucherzahlen und stetig steigenden Kosten zu kämpfen.

    „Ich bin seit mehreren Jahren für die Organisation der Krefelder Kirmessen zu ständig und
    sehe, dass es immer schwieriger wird, solche Veranstaltungen am Leben zu erhalten. Neben dem Kirmes-Besuch stehen den Bürgerinnen und Bürgern zahlreiche alternative Großveranstaltungen und Unterhaltungsangebote zur Verfügung“, erklärt die Sachgebietsleiterin. Als Folge dieses Rückgangs wurde die diesjährige Hülser Kirmes bereits um einen Tag verkürzt, und endet demzufolge bereits am Sonntag, 02. Juni.

    Dabei versucht die städtische Verwaltung mit zahlreichen Angeboten, die Krefelder Krimessen zu erhalten. „Die Stadt steht in enger Kooperation mit den Schaustellern, Bezirksvertretungen, Vereinen und Verbänden, damit wir gemeinsam solche Veranstaltungen auch in Zukunft ausführen können. Unser gemeinsames Konzept ist, dass wir mit parallel laufenden Veranstaltungen das Angebot vor Ort erweitern und somit mehr potenzielle Besucher ansprechen“, erklärt die Uerdingerin, Heike Alexius. Mit einem verkaufsoffenen Sonntag, einem Blaulichttag der Polizei und Feuerwehr, sowie Live-Musik soll in Hüls das Angebot rund um die Kirmes erweitert werden. Auch die zwölf Schausteller der diesjährigen Hülser Kirmes werden ihren Teil zum Erhalt dieser Veranstaltung beitragen und alle Fahrten am Freitag, 31. Mai, für 1 Euro anbieten. (JDD)

    Programm zur Frühlingskirmes

    Donnerstag, den 30.05.

    • Ab 10 Uhr findet im Seniorentreff am Konventplatz das traditionelle „Pottbäckerfrühstück“ mit Kuchenverkauf statt.
    • 11 Uhr Kirmeseröffnung durch Bezirksvorsteher Hans Butzen mit Aufmarsch der Hülser
      Schützen und der Bigband von den „Nette stölle Jonges“. Die Kirmes hat in diesem Jahr
      neben dem Mini-Jet für die Kleinen auch den Autoscooter und den Twister „Heartbreaker“ aufgeboten. Die Kirmes ist von 11.15 bis 22 Uhr geöffnet.
    • 11 bis 18 Uhr Trödelmarkt in der Fußgängerzone
    • 14 bis 19 Uhr gibt es vor dem Haus Wahlen Livemusik mit der Gruppe Morgentau

    Freitag, den 31.05.

    • 14 bis 22 Uhr Familientag auf der Kirmes. An diesem Tag kostet jede Fahrt auf den Fahrgeschäften nur einen Euro.
    • Samstag, den 01.06.
      14 bis 22 Uhr Kirmesvergnügen
      Nach dem Abbau des Wochenmarktes findet ein Blaulichttag mit der Freiwilligen Feuerwehr Hüls, dem Deutschen Roten Kreuz und der Rettungshundestaffel auf dem Hülser Markt statt. Außerdem finden mit der Kolpingsfamilie Kirchturmbesteigungen statt und der Heimatverein bietet interessante Führungen durch den historischen Ortskern einschließlich der Hülser Burg an.

    Sonntag, den 02.06.

    • 11 bis 22 Uhr Kirmesvergnügen
    • 12 bis 18 Uhr Blumenmeile auf dem Hülser Marktplatz
    • 12 bis 18 Uhr Tag der offenen Tür zum Thema „Musik und Brauchtum in Hüls“, Konventstraße 20
    • 13 bis 18 Uhr Verkaufsoffener Sonntag in Hüls
    • 14 bis 18 Uhr „Tag der offenen Tür“ der Hist. Schützenbruderschaft und der Bürgerschützen in der Schützenhalle auf der Tönisberger Straße mit Erklärung des Waffengebrauchs, Schießen mit dem Laser- und dem Luftgewehr sowie Frühlingsschießen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Außerdem finden wieder mit der Kolpingsfamilie Kirchturmbesteigungen statt und der Heimatverein bietet interessante Führungen durch den historischen Ortskern einschließlich der Hülser Burg an. Ganztags wird das Straßenbild durch die Mitglieder der „Hölschen Komödie“ in ihren bunten Kostümen Werbung für ihr „Krimidinner“ machen.