Kempener GaLaBau-Betrieb bei Landesgartenschau

    Ob ein sattes Grün, das perfekte Licht, die Bewässerung oder der Weg dorthin – ein perfekter Garten hat viele einzelne Komponenten. Von der ersten Idee bis hin zur gelungenen Umsetzung ist es dabei aber meist ein langer Weg und benötigt viel Arbeit. Seit rund 30 Jahren hilft das Kempener Gartenbauunternehmen Schraps & Vogel bei all jenen Fragen, die sich rund um das Thema Garten- und Landschaftsbau drehen. Die Liste der Leistungen ist lang, es gibt kaum etwas, was das Unternehmen nicht macht. Geschäftsführer Peter Schraps sagt: „Wir sind ein Garten- und Landschaftsbaubetrieb, der in der Industrie, gewerblich, privat aber auch im Wohnungsbau und für die Kommunen tätig ist.“ Zum Leistungsspektrum gehören alle anfallenden Arbeiten des Garten- und Landschaftsbaus, von der Neuanlage und/oder Umgestaltung bis hin zur Pflege. Dachbegrünung, Teichanlagen, Bewässerungsanlagen oder der richtigen Illumination gehören auch zum Portfolio. Darüber hinaus besitzt der Betrieb eine Sonderzulassung im Straßenbau, kleine Teer- und Rohrarbeiten und auch das Absenken von Bordsteinen gehört zu den Tätigkeitsfeldern. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1990 und entwickelt sich seitdem stetig weiter. In seinen 30 Jahren bildete der Betrieb jedes Jahr Auszubildende aus, beschäftigt heute insgesamt 20 Mitarbeiter von denen fast alle schon seit vielen Jahren im Unternehmen tätig sind. Schraps: „Wir bilden viel aus und haben zurzeit drei Auszubildende, auf die ich sehr stolz bin, und freue mich jetzt schon darauf, ab August zwei neue begrüßen zu dürfen. Uns ist es wichtig Leute zu haben, die alles können und sich so perfekt einbringen.“ Wie die Arbeit im Detail aussieht, lässt sich derzeit am besten mit einem Besuch auf der Landesgartenschau in Kamp-Lintfort beurteilen. Dort stellt der Betrieb einen Garten aus, der moderne Elemente mit klassischen Eigenschaften eines Bauerngartens vereinen soll. Schraps: „Der Garten soll gewissermaßen einen Weg zurück zur Natürlichkeit darstellen und ist ein wenig wie ein Kinder- und Naschgarten aus früheren Zeiten aufgebaut.“ Dabei werden natürliche Gewächse und der Anbau von Obst und Gemüse mit modernen Bauelementen wie Corten/Edelstahl zusammengebracht – die Kombination aus beidem ist dabei entscheidend. Neben der Ausstellung auf der Landesgartenschau hat der Gartenbaubetrieb auch auf ihrer Webseite zahlreiche Beispiele ihrer Arbeit abgebildet. Interessierte Kunden, aber auch junge Leute, deren Leidenschaft sich um den Garten- und Landschaftsbau dreht können Kontakt aufnehmen. Weitere Informationen unter: www.schraps-vogel.de oder Telefon 02152 967 555 (tin)